Keine Verkehrsinfos

Torri-di-Fraele-Pass (Passo Torri di Fraele)

Land
Italien
Region Lombardei
Strecke Bormio – Lago di Cancano – Valdidentro
Länge 23km
Scheitelhöhe 1941m
Max. Steigung 6%
Wohnwagen verboten
Mautstraße € 5,00
Straßenbelag Asphalt / Schotter
Kurven 17
Schwierigkeitsgrad 3
Stichstraße/Sackgasse Ja
Beschreibung

Nur wenige Kilometer östlich der Schweizer Grenze versteckt sich der schöne und nur wenig befahrene Pass Torri di Fraele. Im Gegensatz zu vielen anderen norditalienischen Gebirgsstraße wurde dieser nicht aus militärischen Gründen angelegt. Er wurde benötigt, um den Transport des Baumaterials für die Errichtung eines Wasserkraftwerks und eines Staudamms am Lago di Cancano zu gewährleisten. Von Süden aus angefahren werden kann die Straße entweder von Valdidentro oder Bormio. Von beiden Städten aus gelangt man auf die sehenswerte Südrampe, die bei Steigungen von maximal sechs Prozent gleich 17 fantastische und dicht übereinander liegende Kehren bietet. Kurz vor der Passhöhe und der unmittelbar darauf folgenden Burgruine, von der man einen tollen Überblick auf das Tal hat, muss man noch einen unbeleuchteten Tunnel durchfahren, bevor man den Lago delle Scaleo di Fraele erreicht. Bis hierhin ist die Straße durchgängig asphaltiert und kann problemlos befahren werden. Allerdings ist dem motorisierten Verkehr im Juli und August die Durchfahrt untersagt. Das Schild ist bisher nicht jede Saison aufgestellt gewesen, sodass man vor Ort selbst darauf achten sollte.
Wer von dort aus weiter zum Lago di Cancano fahren möchte, muss sich mit einer Naturstraße abfinden, die zudem gewissen Beschränkungen unterliegen kann.

StatusDatum/ZeitraumDetails
Zu diesem Pass ist derzeit keine Verkehrsinfo verfügbar
Lädt Kommentare...
Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar verfassen zu können.
Zum Login
Es sind noch keine Bilder vorhanden.

Bild hochladen

Sie müssen angemeldet sein um ein Bild hochladen zu können können.
Zum Login