Wintersperre

Staller Sattel (Passo Stalle)

Land
Italien
Region Trentino-Südtirol
Strecke Antholzer Tal – Defereggental
Länge 38km
Scheitelhöhe 2052m
Max. Steigung 10%
Wohnwagen verboten
Mautstraße Nein
Straßenbelag Asphalt
Info Zwischen Antholzer- und Defereggental Einbahnregelung (Italien für 15 Min. nach der halben Stunde, Österreich für 15 Min. nach der vollen Stunde). Nachtsperre 22.00-05.30 Uhr. Fahrverbot für LKW, Busse und Kfz über 3 m Gesamthöhe.
Gastronomie
Stichstraße/Sackgasse Nein
Beschreibung

Eine Besonderheit des Staller Sattels ist seine Einbahnregelung: Wechselweise zur halben und zur vollen Stunde wird der Verkehr für dann 15 Minuten in die jeweilige Richtung freigegeben. In unserer Fahrtrichtung, also vom Antholzer Tal aus Südtirol kommend, ist das zur halben Stunde. Wird dieses Zeitfenster verpasst, heißt es bis zu 45 Minuten Wartezeit. Die kann man sich derweilen ja am Antholzer See abkürzen oder einen Kaffee im Büdchen kurz vor der Ampel einnehmen. Die Öffnungszeiten variieren aber stark, besonders in der Nebensaison. Nach 22 Uhr bis 5.30 Uhr morgens ist der Pass zudem gesperrt.

Der Grund für die Einbahnregelung wird bei der Auffahrt sichtbar. Die Straße ist schmal, führt durch dichten Wald steil hinauf und ist in engen Kehren der Natur abgetrotzt. Auf Gegenverkehr verzichtet man hier dankend. Auf der Höhe angekommen, durchquert der Weg eine hochalpine Traumlandschaft, nunmehr in Österreich. Das Defereggental zählt zu Osttirols Naturschönheiten. Bei Huben gelangt man dann auf die Felbertauernstraße. Unser Tipp: Unmittelbar gegenüber geht es auf die mautpflichtige Kalser Glocknerstraße. Und die sollte man auch unbedingt mal gefahren sein.

StatusDatum/ZeitraumDetails
Wintersperre
13.11.
Lädt Kommentare...
Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar verfassen zu können.
Zum Login
Es sind noch keine Bilder vorhanden.

Bild hochladen

Sie müssen angemeldet sein um ein Bild hochladen zu können können.
Zum Login