Keine Verkehrsinfos

Griesalp

Land
Schweiz
Region Bern
Strecke Kiental – Griesalp (Sackgasse) – Reichenbach im Kandertal
Länge 22km
Scheitelhöhe 1425m
Max. Steigung 28%
Mautstraße Nein
Straßenbelag Asphalt
Info Die Parkplätze beim Tschingelsee und auf der Griesalp sind kostenpflichtig und mit Zahlstellen versehen. Der steile Teil der Strecke wird im Einbahnverkehr geregelt (steil mit engen Kurven).
Schwierigkeitsgrad 5
Gastronomie

Weitere Infos: www.griesalp.ch

Stichstraße/Sackgasse Ja
Beschreibung

Reichenbach im Kandertal ist Ausgangspunkt für eine der spektakulärsten PostAuto-Fahrten, denn dort startet die Kiental-Griesalp-Linie. Mit einer Steigung von bis zu 28 Prozent (und nie weniger als 20 %) ist sie die steilste PostAuto-Strecke Europas. Vor der mächtigen Kulisse des Blüemlisalphorns liegt die Griesalp, welche sich bereits im Gebiet des UNESCO-Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch befindet. Natürlich muss man sich nicht zwingend in das PostAuto setzen, denn selbstverständlich ist diese Bergstraße, die zudem mit 20 exzellenten Haarnadelkurven begeistern kann, auch mit dem Motorrad befahrbar. Das Rekordstück befindet sich zwei Kilometer vor dem Berghaus Griesalp. Da die Stelle nicht nur steil, sondern auch sehr eng ist, und zudem auch hohe Strafen drohen, sollte man sich unbedingt an die Hinweisschilder ab Tschingel halten. Darauf ist zu sehen, zu welchen Uhrzeiten das Fahren auf der Strecke verboten ist. Das PostAuto fährt zwischen Mai und Oktober. Im Winter ist die Strecke gesperrt.
Bis 2010 wurde auf der Strecke eine Maut erhoben. Diese ist nun nicht mehr fällig, dafür wird für das ganze Tal eine Parkplatzgebühr erhoben. Motorräder dürfen gratis abgestellt werden.

StatusDatum/ZeitraumDetails
Zu diesem Pass ist derzeit keine Verkehrsinfo verfügbar
Lädt Kommentare...
Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar verfassen zu können.
Zum Login

Bild hochladen

Sie müssen angemeldet sein um ein Bild hochladen zu können können.
Zum Login